Blitzer Rechtliches

Hilfe, ich bin geblitzt worden!

Bin ich überhaupt geblitzt worden?

Fahranfänger aber auch erfahrene Autofahrer erschrecken oft gewaltig, wenn Sie einen hellen roten Blitz sehen und bangen um Ihren Führerschein oder haben Angst vor (hohen) Geldstrafen und Punkten in Flensburg. Wenn Sie denken, Sie wurden geblitzt, sollten Sie, bevor Sie nachts nicht mehr schlafen können, folgende Überlegungen anstellen:

  • Haben Sie wirklich einen sehr hellen, roten Blitz gesehen? (siehe Video unten)
    Durch Sonnenreflektionen oder (Nachts) durch Reflektionen ihrer eigenen Scheinwerfer meint man oft, es hätte geblitzt, obwohl es überhaupt nicht der Fall war.
  • Bei Autobahnen mit 2 parallelen Fahrstreifen und mehr:
    Wenn Sie in der rechten Spur gefahren sind könnte der sie links überholende Fahrer geblitzt worden sein. Es wirkt dann für Sie so, als hätte es Sie erwischt, die Kamera war aber auf das andere Auto gerichtet.
  • Ich bin nur kurz höchsten 5km/h zu schnell gefahren! > Toleranzen Beachten!
    In diesem Fall ist das überhaupt kein Problem. Folgendes Beispiel: Das Tempolimit ist 80km/h. Ihr Tacho zeigt z.B. den Wert 88km/h. Sie werden geblitzt. Denken Sie daran, dass jeder Tacho im Auto etwa 3km/h vorgeht! Sie sind also tatsächlich nicht 88, sondern nur 85km/h gefahren. Nun wird von der Polizei aber auch noch eine Toleranz deren Messgerätes von 3km/h abgezogen. Es bleiben also noch 82km/h. In der Regel hören Sie wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung wegen 2km/h garnichts mehr von der Polizei. (Bei Geschwindigkeiten über 100 km/h werden meist statt 3km/h von 3% der Geschwindigkeit abgezogen)
  • Es hat geblitzt, obwohl ich langsamer als das Tempolimit war!
    Auch dieser Sonderfall kommt relativ häufig vor. Das Problem ist, dass die Polizei die Radargeräte beim Aufbau relativ aufwändig kalibrieren muss. Dies geschieht mit Testfotos, die unabhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit geschossen werden. Wenn Sie zu langsam waren und wurden geblitzt, ist das für Sie natürlich irrelevant!
  • Es hat von einem Mautsystem von oben geblitzt.
    Im Rahmen der LKW Maut wurden auf deutschen Autobahnen große weiße Kontrollbrücken oberhalb der Fahrbahn angebracht. Diese sind mit mehreren kleinen weißen Kästen bestückt. Manchmal hat es den Anschein, als würde es beim Durchfahren aus ihnen Blitzen. Diese Technik ist aber nur für die Erfassung der LKW Maut Relevant, mit ihr werden keinerlei Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt!

 

Wenn Sie tatsächlich geblitzt wurden, und sind nicht gerade 80km/h zu schnell gefahren sollten Sie zunächst einmal keine Panik bekommen. Häufig hat man sich getäuscht, oft wurde das Radargerät gerade auf- oder abgebaut und des Messung zählt nicht mehr. Es kommt auch recht häufig vor, dass man zwar eindeutig zu schnell gefahren ist, aber die Polizei/Behörde die Daten falsch oder gar nicht auswertet und Sie somit keine Post bekommen. Sind Sie zu schnell gefahren und wurden geblitzt, erhalten Sie in der Regel innerhalb von 3 bis 6 Wochen Post von der Polizei der entsprechenden Stadt.

Es kommt ganz darauf an, wo und wie viel genau Sie zu schnell gefahren sind. Lesen Sie deshalb hier weiter:

> Die Geschwindigkeitsüberschreitungen und Ihre Geldstrafen

> Besonderheiten bei Vergehen innerhalb der Führerschein-Probezeit

 

 

 

Wie sieht der Blitz aus? (bei 0:40)

GD Star Rating
loading...

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

3 Kommentare

Kommentieren

*