Technik

Ich kann kein Automatik-Auto fahren

Viele eingefleischte Manuell-Fahrer sind der Meinung, sie könnten kein Automatikauto fahren, weil Sie das nie gelernt hätten. Tatsächlich ist es aber sehr einfach, auch wenn man schon viele Jahre nur Schaltgetriebe fährt. Da eine Automatikschaltung eigentlich wesentlich leichter zu fahren ist als eine Manuelle Schaltung. Natürlich benötigt man für Automatik-Autos keine gesonderte Fahrerlaubnis. Hat Automatik einmal gefahren, stellt sich – ein einigermaßen kräftiger Motor und gutes Getriebe vorausgesetzt – meist schon bald Routine und Fahrspaß ein.

Wie fährt man ein Automatik Auto?

Ein paar Grundsätzliche Tipps:

  • Bei fast allen Fahrzeugen gibt es folgende Stellungen für den Schaltknauf:
    • P: Parkmodus. Hier bleibt das Fahrzeug stehen, auch wenn man von der Bremse geht
    • N: Leerlauf
    • D: Normaler Modus zum Fahren
    • S: Sportmodus, in dem die Gänge länger ausgefahren werden (mehr Verbrauch)
    • R: Rückwärtsgang
    • Wichtig: Der Schaltknauf kann nur mit getretener Bremse betätigt werden.
  • Man hält zum Stehen den Fuß dauerhaft auf der Bremse. Geht man von der Bremse, beginnt das Fahrzeug mit geringer Geschwindigkeit zu rollen. (“Kriechgang”) Auch am Berg. Somit fällt bei Automatik das Problem des Berganfahrens komplett weg.
  • Während des Fahrens schaltet das Auto selbständig rauf- und runter. Man braucht nie Angst haben, den Wagen abzuwürgen.

 

> Artikel zu den Vorzügen von Automatikgetrieben

Klassische Automatikschaltung in einem Audi A6 3.0 TDI (Multironic)

 

GD Star Rating
loading...
Ich kann kein Automatik-Auto fahren, 4.8 out of 5 based on 4 ratings

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

1 Kommentar

Kommentieren

*