Effizienz

Neuwagenkauf: Grundregeln für die Probefahrt

Viele Autokäufer machen den Fehler, sich ihren Neuwagen rein aus dem Katalog auszusuchen. Häufig wird dann beim ersten Besuch im Autohaus nur ganz kurz Probe gefahren und dann sofort (eventuell noch zum Bruttopreis) bestellt.Viel wichtiger, als sich Sonderausstattung zusammenzustellen ist es dabei, das zukünftige Auto, das ja häufig über viele Jahre der Alltagsbegleiter ist, ausgiebig probe zu fahren! Wir haben hier einige Grundregeln für die Probefahrt zusammengestellt:

Grundregeln für eine Probefahrt

  • Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin und nehmen Sie sich Zeit:
  • Die Probefahrt sollte mindestens einen Stunde dauern! Eigentlich kann man auch in einer 3 stündigen pro Probefahrt nicht die Alltagstauglichkeit eines Fahrzeugs testen, optimal wäre wohl ein Wochenende. Sagen Sie Ihrem Verkäufer, der Sie eventuell nur 20 Minuten fahren lassen möchte, dass Sie ernsthaftes Kaufinteresse haben und das Fahrzeug deshalb richtig testen wollen.
  • Fahren Sie, wenn möglich, genau den Motor, den Sie auch kaufen wollen! Bitten Sie den Verkäufer vorab, eventuell ein entsprechendes Fahrzeug bereitzustellen. Der Schock sitzt oft tief, wenn man einen 2 Liter Dieselmotor probe fährt, bei der Neuwagenabholung aber den bestellten 1.4 Benziner bekommt.
  • Lassen Sie sich zu Beginn der Probefahrt das Fahrzeug und grundlegende Funktionen wie Tempomat oder Klimaautomatik vom Verkäufer erklären.
  • Nehmen Sie ggf. einen technikkundigen Bekannten mit
  • Optimaler Weise fahren Sie Stadt, Landstraße und etwas Autobahn.
  • Lassen Sie Extras wie Lenkradheizung links liegen und konzentrieren Sie sich auf die Fahreigenschaften
  • Nehmen Sie zum Test auch mal auf der Beifahrerseite und im Fond platz, testen Sie die Einlademöglichkeiten in den Kofferraum, wenn relevant.
  • Verschwenden Sie während der Probefahrt keine Zeit im Supermarkt oder McDrive

Kaufvertrag? Vorher vergleichen!

Ein fataler Fehler ist es heutzutage oft, bei dem Autohaus, in dem man schon seit zig Jahren Kunde ist, einfach drauf los einen Neuwagen zu bestellen. Für gewöhnlich haben Neuwagenverkäufe eine sehr große Gewinnmasche für Autohäuser – egal ob Erst- oder Stammkunde, hier sollten Rabatte herausgehandelt werden. Damit das gelingt, sind insbesondere bei Gebraucht- oder Jahreswagen vorher Vergleiche notwendig. Die einschlägigen Autoportale wie mobile.de haben sich hier bewährt: Es kann exakt nach dem gewünschten Fahrzeug (und Alter) gefiltert werden und dem örtlichen Verkäufer Vergleichsangebote vorgelegt werden.

 

Häufig sehen die Autohäuser Probefahrten als Last und gehen unprofessionell vor, wie hier am Kennzeichen zu sehen.

GD Star Rating
loading...

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

3 Kommentare

Kommentieren

*