Blog

Sponsored Video: München Berlin mit der Bahn in unter 4 Stunden!

Wer bislang die Bahn zugunsten des Auto gemieden hat, könnte das bald ändern: Zumindest auf einer der wichtigsten Bahnstrecken Deutschlands. Die Strecke München-Berlin kann man ab Dezember 2017 in unter 4 Stunden mit dem ICE schaffen. Im Werbeclip lässt die Bahn Nico Rosberg in drei Derivaten gegeneinander antreten: Per Auto, Flugzeug und Bahn.

[Anzeige] Für die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke wurden viele Jahre lang  230 Kilometer Strecke völlig neu gebaut und 270 bestehende Kilometer Schiene ausgebaut. Insgesamt durchfährt man 63 Kilometer der Strecke durch Tunnel, der längst ist 8.3 Kilometer lang. Außerdem führt die 10 Milliarden teure Strecke über 37 Talbrücken. Maximal können die ICEs auf der optimierten Streckenführung 300 km/h erreichen. Die “Idee” zum Bau dieser Strecke liegt übrigens im Jahr 1991, als die Bundesregierung 17 Verkehrsprojekte Deutsche Einheit (VDE), darunter das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8), die Aus- und Neubaustrecke Nürnberg–Berlin, beschloss. Der Streckenabschnitt München-Nürnberg wurde nämlich schon vor einigen Jahren tauglich für hohe Geschwindigkeiten gemacht und “generalsaniert”.

Der Hauptgrund, von München nach Berlin nicht per Auto fahren zu wollen dürfte die A9 zwischen München und Nürnberg sein: Diese Autobahn ist als Links- und Mittelfahrerschnellstraße der BMW fahrer bekannt und treibt auch uns regelmäßig zur Weißglut. Wenn auf der Bahnstrecke alles gut geht, bekommt man vom ganzen Verkehrschaos auf der A9 nichts mit. Fliegen ist zwar um Welten schneller, allerdings geht hier unverhältnismäßig viel Zeit für die Anfahrt zum Flughafen, Check-In und Sicherheitskontrolle sowie das Boarden drauf. Sowohl in Berlin als auch München ist man außerdem erstmal außerhalb von der City. Zumindest hat die Bahn mit den drei Nicos als Zielpunkt den Berliner Hauptbahnhof statt des Flughafens vereinbart. 😉

Wir könnten uns gut vorstellen, bald auch mal ausnahmsweise per Bahn nach Berlin zu reisen. Zwar geht das per Pkw von Bayreuth aus recht schnell, allerdings bleibt letztendlich (tatsächlich) nur im Zug die Möglichkeit, relativ entspannt am PC arbeiten zu können. Wlan gibt es kostenfrei mittlerweile in vielen ICEs für alle Klassen.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit der Deutschen Bahn.
Fotos: Deutsche Bahn.

 

GD Star Rating
loading...

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

Kommentieren

*