Technik

E10 Benzin macht meinen Motor kaputt.

Dass E10 zugelassene Motoren kaputt macht, ist einer der wohl am häufigsten diskutierten Irrtümer des letzten Jahres. Dabei besteht nachweislich überhaupt keine Gefahr, dass bei für E10 zugelassenen Fahrzeugen ein Motorschaden droht.

Bei zugelassenen Fahrzeugen

Nicht alle Fahrzeuge sind für den Kraftstoff E10 zugelassen. Einigen wenige Modelle dürfen nicht mit E10 betankt werden, da diese tatsächlich Schäden nehmen können. Bei der großen, für E10 von den Herstellern zugelassenen Masse besteht aber keine Gefahr, wie auch der ADAC in mehreren Langzeittests bestätigte. Das wichtigste, was Sie überprüfen müssen, ist ganz einfach ob ihr Fahrzeug für E10 zugelassen ist. (Hier gehts zur Liste)

Bei nicht zugelassenen Fahrzeugen

Darf man laut Hersteller bestimmte Fahrzeuge ausdrücklich nicht mit E10 betanken, können diese tatsächlich auch Schäden davon tragen. Das zeigte ein Dauertest des ADAC, bei dem ein nicht zugelassenes Fahrzeug dauerhaft mit E10 betankt wurde. Nach 27.000 km traten ersten durch E10 verursachte Schäden auf.

Verbrauche ich mit E10 mehr?

Der Mehrverbrauch mit E10 ist kaum messbar. Studien des ADAC belegen, dass man etwa 3% mehr verbraucht. Die CO2 Emissionen sind dafür aber um 1% niedriger als bei E5.

 

[box type=“warning“] Betanken Sie nur vom Hersteller für E10 zugelassenen Modelle mit E10! (Liste) E10 führt nachweislich bei zugelassenen Modellen zu keinerlei Schäden. Dass E10 schlecht sei und Motoren kaputt mache, ist lediglich ein von der Presse zur Einführung von E10 geschürtes Gerücht.[/box]
GD Star Rating
loading...

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

Kommentieren

*