Blog

Fahrzeugpflege und Fahrzeugwartung: Worauf kommt es bei Motor und Getriebe an?

service kundendienst werkstatt ölwechsel

Autos müssen regelmäßig gepflegt und gewartet werden, damit sie möglichst lange ihren Zweck erfüllen. Doch trotz sorgfältiger Wartung können mit der Zeit aufwendige Reparaturen sowie der Wechsel wichtiger Teile wie Getriebe oder Motor notwendig werden.

Nach Getriebeschaden das Getriebe wechseln

Unabhängig davon, ob es sich um einen Kleinwagen, ein größeres Fahrzeug oder ein Wohnmobil handelt, zählt ein Schaden am Getriebe zu den aufwendigsten und teuersten Reparaturen. Getriebeschäden werden oft durch mangelhafte Getriebearbeiten, ungeeignetes Getriebeöl oder zu niedrigen Getriebeölstand verursacht. Wenn das Getriebe nicht mehr hochschaltet oder das Einlegen eines Ganges viel Mühe bereitet, ist fachkundige Hilfe notwendig. Beim Getriebeschaden lohnt sich meist der Wechsel auf ein neues Getriebe, jedoch sollten die Kosten für die Schadensbehebung nicht den Fahrzeugwert überschreiten. Raschelnde oder klackernde Geräusche, die aus dem Getriebe kommen sowie plötzliches Ruckeln des Fahrzeuges können ebenso wie der Leerlauf des Motors, obwohl ein Gang eingeschaltet wurde, auf einen Getriebeschaden hinweisen. Meist wird die Vertragswerkstatt mit dem Wechsel des Getriebes beauftragt. In den vergangenen Jahren entwickelte sich vor allem im Online-Bereich ein Markt für gebrauchte hochwertige Autoteile. Seitdem besteht die Möglichkeit, gebrauchte Autoteile zum günstigen Preis in einem Online-Shop wie autoparts24.eu, dem größten Marktplatz Europas für gebrauchte Ersatzteile, zu finden. Durch den Kauf gebrauchter Getriebe und Motoren kann viel Geld gespart werden. Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand gibt es auch hier. Zeitwertgerechte Reparaturen gehören zu den großen Herausforderungen im Werkstattalltag freier Werkstätten, da Vertragswerkstätten hauptsächlich Reparaturen durchführen, bei denen originale Ersatzteile des jeweiligen Fahrzeugherstellers verwendet werden.

 

Austauschmotor als realistische Alternative

Qualitätsmotoren der entsprechenden Automarken und Automodelle haben jedoch auch Vorteile. Hinsichtlich Haltbarkeit und Zuverlässigkeit sind sie Ersatzteilen von Dritt-Herstellern häufig überlegen. Um die Funktionsfähigkeit des Fahrzeugs möglichst lange zu erhalten, sollten wichtige Teile wie Getriebe und Motor rechtzeitig ausgetauscht werden. Unter bestimmten Voraussetzungen muss zudem früher mit einem Verschleiß gerechnet werden. Da permanente, in den Motorraum eindringende Nässe sowie starke Temperaturwechsel die Elektronik beeinträchtigen, besteht das Risiko, dass im Freien geparkte Fahrzeuge schneller altern als Autos, die in einer beheizbaren Garage untergestellt werden. Bei einem Motorschaden muss in den meisten Fällen das Fahrzeug nicht entsorgt werden. Oft lohnt sich der Einbau eines Austauschmotors, sodass das Auto weiterhin funktionsfähig ist und die Kosten für den Kauf eines Neuwagens gespart werden können. Die Verwendung eines Austauschmotors ist eine praktische Alternative, falls der Originalmotor nicht mehr repariert werden kann.


Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

Kommentieren

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.