Autopflege

Ein Auto wird älter, wenn man es draußen parkt.

Es gibt Auto-Irrtümer, die man beim besten Willen nicht glauben kann, wenn man Sie hört. Und doch gibt es Fahrer, die davon überzeugt sind weil sie es irgendwo aufgeschnappt haben. Ein absoluter Klassiker ist deshalb bisher:

„Ein Auto wird älter, wenn man es draußen parkt.“ Es sei dann abgehärtet.

Theoretisch gibt es eigentlich überhaupt keinen Anhaltspunkt, weshalb das stimmen sollte. Grundsätzlich gilt, dass Umstände wie permanente Nässe, die in den Motorraum dringt und starke Temperaturwechsel der Elektronik natürlich eher zusetzen als sie zu „konservieren“. Insbesondere Straßen-Park-Zeiten von vielen Jahren machen sich auch an der Optik bemerkbar: Auch hier altern z.B. Gummis und Plastikteile deutlich schneller als in einer Garage oder zumindest unter einem Carport. Auch der Lack ist Einflüssen wie Unwettern, Türremplern oder Vogelkot ausgesetzt, die bereits nach wenigen Jahren unschöne Spuren verursachen können.

GD Star Rating
loading...
Ein Auto wird älter, wenn man es draußen parkt., 5.0 out of 5 based on 1 rating

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

1 Kommentar

Kommentieren

*