Advertorial

Sponsored Video: Audi Listen

audi q3 2016Die Entstehungsgeschichte des Namens Audi ist nicht allzu bekannt: Zur Umgehung der Namensrechte des ehemaligen Fahrzeugherstellers August Horch schlug ein Zwickauer Gymnasiast vor, “Horch”, bzw. den Imperativ von “Hören”, “Höre”, ins lateinische zu übersetzen. Schon war “Audi”, der Imperativ von lat. “audire”, geboren. Mit diesem englischsprachigen Videoclip vermittelt Audi, dass es immer noch ein wichtiger Leitfaden der Ingolstädter ist, zuzuhören um den zukünftigen Anforderungen an die Mobilität gerecht zu werden.

[Werbung] Und noch etwas mehr zur Geschichte von Audi: August Horch war als Absolvent des Technikums im sächsischen Mittweida zunächst im Motorenbau, später als Abteilungsleiter im Motorwagenbau bei Carl Benz in Mannheim tätig, bevor er sich 1899 selbstständig machte und die Horch & Cie. Motorenwagen Werke gründete. Nach der Umwandlung der Firma in eine Aktiengesellschaft und späteren Differenzen mit dem Vorstand und Aufsichtsrat verließ er das Unternehmen – um kurz darauf eine neue Firma zu gründen. Von dieser Neugründung stammen die Differenzen mit der Namensgebung.

Im Video geht es darum, dass zukunftsweisende Technologien nur dann sinnvoll entwickelt werden können, wenn Hersteller wie Audi sich auch den Bedürfnissen seiner Kunden anpasst – und eben zuhört. Da wären beispielsweise alternative Antriebskonzepte. Audi hat (wie andere Hersteller) verstanden, dass der Weg in eine CO₂-neutrale Zukunft über alternative Antriebe führt. So gibt es den Audi A3 Sportback und Q7 quattro jeweils als e-tron-Modell. Konnektivität ist ein weiterer Grundpfeiler zukünftiger Mobilität. Wir erinnern uns an einen Workshop bei Audi im Jahr 2014, bei dem es um entscheidende Themen wie das pilotierte Parken oder das autonome Fahren ging. Der Audi RS7 absolvierte im letzten Jahre sogar Runden auf einer Rennstrecke vollautomatisch und unbesetzt. Mit den Matrix LED Scheinwerfern zeigt Audi auch, dass Design nicht nur progressiv sondern auch in der Funktionalität weiterführend sein sollte. Je nach Fahrsituation bieten sie die optimale Ausleuchtung und sehen dabei immer großartig aus. Das selbe gilt etwa für den digitalen Tacho, der einfach nur hübsch anzusehen ist und sich dank seiner Flexibilität in der Darstellung an alle Bedürfnisse anpassen lässt.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Audi.

GD Star Rating
loading...

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

Kommentieren

*