Rechtliches

Auf der Autobahn darf ich so schnell fahren wie ich will.

Grundsätzlich falsch! Theoretisch ist es, da es kein geschriebenens Tempolimit gibt, kein Problem auf der Autobahn 350km/h schnell zu fahren. Ein Problem ergibt sich aber, wenn man durch die hohe Geschwindigkeit einen anderen gefährdet oder gar einen Unfall verursacht. Das gemein als „unbegrenztes Schnellfahren“ hat in der Tat ein Limit, welches besagt, dass man nur so schnell fahren darf, wie es die eigenen Fähigkeiten zulassen, bzw. darf man nur bis zu einer solchen Geschwindigkeit fahren, bei der man sich sicher ist, noch die volle Kontrolle über sein Fahrzeug zu haben. Eine weitere Vorraussetzung, hohe Geschwindigkeiten zu fahren ist natürlich, dass die Autobahn gut ausgebaut und frei ist. Je höher die eigene Geschwindigkeit ist, desto vorrausschauender sollte die Fahrweise sein! Entsprechend sollte man auch sehr konzentriert sein. Verursacht man bei Tempo 220 ein Unfall, müsste man in aller Regel nachweisen, dass der Unfall bei 130km/h auch passiert wäre. Gerade im Bezug auf Versicherungsleistungen kann das erhebliche Probleme bringen. Hält man sich an die vorgegebene Richtgeschwindigkeit von 130 km/h, ist man „auf der sicheren Seite“

 

[box type=“info“] Auf deutschen Autobahnen gibt es zwar kein konkretes geschriebenes Tempolimit. Jedoch darf man maximial nur eine Geschwindigkeit fahren, bei der man mit Sicherheit noch die volle Kontrolle über sein Fahrzeug hat. Optimalerweise hält man sich an die Richtgeschwindigkeit von 130km/h, was zudem noch wirtschaftlicher ist.[/box]
GD Star Rating
loading...
Auf der Autobahn darf ich so schnell fahren wie ich will., 4.0 out of 5 based on 1 rating

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

Kommentieren

*