Effizienz

Ein Mietwagen ist zu teuer und lohnt sich nicht.

Vergleich der Kosten Mietwagen (Sixt) und deutsche Bahn

Häufig hört man, Mietwägen seinen sehr teuer und nur für Geschäftsreisende geeignet. Landläufig gilt auch immer die Meinung, man sollte entweder mit dem eigenen Auto eine Reise unternehmen oder am besten mit der Bahn fahren. Tatsächlich sind Mietwägen aber – an bestimmten Wochentagen – häufig billiger als die Bahn und dazu noch wesentlich komfortabler. Deshalb stellen wir eine Beispielrechnung auf anhand einer:

Fahrt von München nach Berlin und zurück

Wir wollen in diesem Beispiel zwei Nächte übers Wochenende von München nach Berlin fahren und sind insgesamt zwei Personen.Hinfahrt ist Freitag 8:00 Uhr, Rückfahrt am Sonntag um 18:00 Uhr.

  • Mit der Bahn
    Suche über die Website bahn.de. Die Suche ergibt: Fahrzeit 6 Stunden im ICE. Einmal umsteigen. Fahrpreis 378 EUR insgesamt. Achtung: Das ist ei nicht immer verfügbarer Sparpreis! (Der Normalpreis beträgt insg. 540 EUR). Zu unserem Sparpreis von 378 EUR kommen noch 4 mal 4 EUR für Sitzplatzreservierungen. Wir sind also insgesamt bei einem Angebotspreis von 394 EUR. In diesem Preis ist aber überhaupt keine Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin beinhaltet!
  • Mit einem Mietwagen
    Wir orientieren uns am erfahrungsgemäß günstigsten und sehr zuverlässigen Anbieter Sixt. Suche auf www.sixt.de. Wir suchen von Freitag 8:00 Uhr bis Montag 8:00 Uhr. Es wird immer im 24-Stunden-Takt abgerechnet. Für die Klasse “VW Golf” erhalten wir einen Preis von 100 EUR. Hier sind wenn nötig Winterreifen, unbegrenzte Kilometer und eine Vollkaskoversicherung (500 EUR Selbstbehalt) inklusive. Der Selbstbehalt kann gegen eine geringe Gebühr bis 0 EUR reduziert werden. Auch Extras wie z.B. ein Navi können für ca 4 EUR/Tag hinzu gebucht werden. Außerdem sind  inklusive.
    Wir haben von München bis Berlin etwa 580km zu fahren, hin und zurück sind das 1160km. Da bei Sixt die Klasse “Golf” eine gehobene Klasse ist, ist es wahrscheinlich, dass man ein Dieselfahrzeug erhält. (Tipp: Bei der Buchung “Diesel” als Wunsch anlicken!) Bei einem Verbrauch von etwa 5 Litern auf der Autobahn (ja, das ist realistisch bei einem Neuwagen!) und einem Dieselpreis von derzeit (März 2012) 1,40 EUR kommen zu unseren 100 EUR Mietpreis noch Spritkosten i.H.v. gut 80 EUR.
    Wir sind also insgesamt bei etwa 180 EUR für unseren Mietwagen von Sixt inkl. Versicherung und Kraftstoff.
    Parkgebühren werden hier nicht mitberechnet, da die öffentlichen Verkehrsmittel bei der Bahn ebenfalls nicht gerechnet wurden.
    Ist man ADAC Mitglied, können Mietwagen von Sixt und Herz sogar noch günstiger gebucht werden. In unserem Beispiel hätten wir statt 100 EUR dann nur 85 bezahlt.

Fazit!

Ein Mietwagen kommt am Wochenende fast immer billiger als die Bahn! Mit ihm sind auch viele Vorteile verbunden, grundsätzlich kann man mit einem Auto zu jeder beliebigen Zeit zu jedem beliebigen Ort fahren, das ist mit der Bahn nicht vorstellbar. Außerdem entgeht man (gerade auf der Beispielstrecke von München nach Berlin) fast immer Verspätungen. Besonders interessant wird ein Mietwagen, wenn man beispielsweise zu viert fährt! Die Kosten steigen im Gegensatz zu den Bahntickets schließlich nicht! Günstiges Reisen innerhalb Deutschlands ist mit der Bahn meist nur mit sog. Regionaltickets wie z.B. dem Bayernticket möglich. Dieses schließt aber jegliche schnelle Züge wie den ICE aus. Mit Nahverkehrszügen wäre man von München nach Berlin einen vollen Tag unterwegs.

 

 

GD Star Rating
loading...
Ein Mietwagen ist zu teuer und lohnt sich nicht., 5.0 out of 5 based on 1 rating

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

6 Kommentare

Kommentieren

*