Technik

Start&Stopp Automatik: Springt der Motor auch wieder an?

Landläufig sehr verbreitet ist die Angst vor Start&Stopp Automatiken. Mittlerweile in sehr vielen Fahrzeugen serienmäßig zur Kraftstoffersparnis verbaut, schaltet die Automatik den Motor (z.B. an der Ampel) aus, wenn das Fahrzeug steht und kein Gang eingelegt ist. Außerdem darf das Kupplungspedal nicht gedrückt sein.

Von billig bis teuer funktioniert der nächste Schritt in allen Fahrzeugen gleich: Sobald die Kupplung wieder getreten wird, springt der Motor wieder an. Leider schalten viele Fahrer die Funktion permanent ab, da sie nicht darauf vertrauen, dass der Motor tatsächlich auch wieder startet. In der Konsequenz schöpft man das volle Spritsparpotenzial nicht aus.

Das ist natürlich völlig unnötig: Fahrzeuge mit diesem System schalten den Motor intelligent ab. Es gibt verschiedene Kriterien, die erfüllt sein müssen, dass der Motor überhaupt aus geht. Ist die Batterie zu wenig geladen oder wird z.B. von der Klimaanlage viel Energie benötigt, bleibt er ein.

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

Kommentieren

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.