Effizienz

Tipp: Motoröl selbst zum Service mitbringen

Mit dem Service (früher: „Kundendienst“) ist es so eine Sache. Geht man in die Marken-Werkstätten wie z.B. Audi, kann ein Service schnell sehr teuer werden. Ein Grund ist auch, dass neue Teile meist zu sehr hohen Preisen verkauft werden. Ein guter Tipp ist hier, für den Service benötigte Teile selbst mitzubringen. Im Prinzip kann man vom Ölfilter über die Zündkerzen bis zur Bremsflüssigkeit alles selbst anliefern, am einfachsten und lohnenswertesten ist es aber, das Motoröl selbst mitzubringen.

Der Grund: Zumindest in der Audi-Werkstatt kostet das Öl für den Ölwechsel, bei einem kleinen Dieselmotor sind das etwa 4-5 Liter, knapp 100 EUR. Das z.B. für den 1.6 TDI benötigte Longlife Öl 5W30 findet man bei Amazon derzeit für nur knapp 40 EUR.
Hierbei handelt es sich außerdem um exakt das gleiche Öl, das von VW empfohlen und auch in der Werkstatt verwendet wird.

Werkstätten haben in aller Regel nichts dagegen, wenn das Öl vom Kunden mitgebracht wird. Es sollte allerdings unbedingt das für den Motor passende Öl und die richtige Menge sein, außerdem sollte der Öl-Kanister Originalverpackt und verschlossen sein!

Deshalb: Öl selbst kaufen und jede Menge Geld in der Werkstatt sparen!

GD Star Rating
loading...

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

1 Kommentar

Kommentieren

*