Mietwagen

Erfahrung: 1.500 Euro Einwegmietgebühr bei Sixt

Manchmal gibt es keine andere Alternative als sich schnell einen Mietwagen zu nehmen: Unser Flug um 21 Uhr von Bergamo (Norditalien) nach München wurde storniert. Wir mussten zwingend am nächsten Morgen um 8 Uhr wieder in Deutschland sein. Weitere Flüge gab es an diesem Abend nicht mehr, weshalb wir auf die 600 Kilometer lange Autofahrt angewiesen waren. Der Schock bei der Anmietung: Der Mietpreis beträgt für nur 6 Stunden Mietzeit über 2.000 Euro. 1.500 Euro davon entfallen auf die internationale Einwegmietgebühr. Aber es wird noch absurder:

Anmietung spontan im Ausland: Nur über deutsche Hotline möglich
Nach 18 Uhr kann man bei Sixt Italien nicht einfach ein Fahrzeug am Schalter mitnehmen und nach Deutschland bringen. Die einzige, auszubildende Angestellte ist scheinbar nicht dazu ermächtigt, selbst Reservierungen für teure, internationale Mieten ins System zu geben. Auch in der Sixt App kann man “ab sofort” keine internationale Miete anstoßen. Erst an der deutschen Hotline von Sixt konnte man uns für in 15 Minuten ein Fahrzeug anbieten. Für die Klasse Opel Insignia mit etwa 600 Frei-Kilometern wurden auch an der Hotline direkt ca. 2.100 Euro veranschlagt.

Mietpreis selbst beträgt nur 87 Euro
Beim erneuten Gang zum Sixt Schalter am Flughafen Bergamo Orio al Serio hatte die junge Dame nach eltichen Versuchen die gerade aufgegebene Reservierung vorliegen. Konkret setzte sie sich zusammen aus: Nur 87 Euro für die Miete an sich, 110 Euro für die Zusatzkilometer, 1.830 Euro (lt. Reservierung nur 1.500) als Einwegmietgebühr und 32 Euro als Standortzuschlag (Flughafen). Nun ist eine Einwegmietgebühr von 1.500 Euro (inkl. Mwst) schon eigentlich mit nichts mehr zu rechtfertigen. Einwegmieten innerhalb eines Landes kosten normalerweise nur im zweistelligen Bereich.

sixt einwegmietgebühr rechnung

1.800 Euro Gebühr für einen BMW mit deutschem Kennzeichen
Angekommen auf dem Parkdeck wandlete sich dann die Freude über das vermeintliche Upgrade schnell in Wut: Wir bekamen zwar das aktuell beste Fahrzeug der Station, einen BMW X4 mit dem stärksten Diesel und Automatik zugeteilt, er war allerdings auch das einzige Auto auf dem Sixt Parkplatz mit deutschem Kennzeichen. Für 1.500 Euro Gebühr führten wir also selbst ein Fahrzeug aus der deutschen Sixt Flotte zurück.

sixt bmw x4

Horrende Einwegmietgebühren nur bei spontaner Anmietung?
In den Tagen nach der Anmietung haben wir mehrfach in der Sixt App geprüft, wann genau diese Gebühr anfällt. Das Ergebnis war, dass die unverschämt hohe Gebühr nur anfällt, wenn man spontan – also einen Tag vor / am Tag der Anmietung reserviert. Mietet man mehrere Tage im Voraus, fällt die Gebühr wesentlich geringer aus. Das hängt aber wohl auch stark von der Auslastung des Fahrzeugpools der jeweiligen Station ab.

Bei zu hohen Gebühren unbedingt bei der Sixt Kundenbetreung international nachfragen!
Innerhalb der Sixt Kundenbetreuung gibt es eine Abteilung, die speziell für internationale Mieten zuständig ist. Da Stationen im Ausland nunmal gerne anders als in D gewohnt oder einfach unsauberer arbeiten, lohnt sich eine Beschwerde meistens, um zumindest die Chance zu haben, falsche Gebühren weitestgehend erstattet zu bekommen. Bei der deutschen Hotline fragt man entsprechend einfach der “Kundenbetreuung international”.

GD Star Rating
loading...

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

2 Kommentare

  • also wer sich so dämlich anstellt hat es fast nicht anders verdient als sich so abzocken zu lassen. Man kann einen Mietwagen auch für mehrere Tage mieten und am nächsten freien Tag wieder zurückfahren…. Oder man verhandelt einfach mit einem Taxifahrer, da findet man ganz sicher jemanden, der einen für nen guten Tausender nach Deutschland fährt und schon hat man die Hälfte gespart.

    • Hallo Anna,
      die Idee mit dem Selbstfahrer-Rücktransfer des Mietwagens nach Bergamo ist nicht dein Ernst?;)
      Taxifahrer: Ja, haben wir versucht. Aber um 21 Uhr hatte in Bergamo keiner von den 3 verfügbaren noch Lust, die Nacht durch nach D und wieder zurück zu fahren. Die kosten habe ich zudem nur ausgelegt und sie wurden mir zum Glück durch den Hersteller, bei dessen Präs. ich in Bergamo war, bezahlt.
      BG,
      Matthias

Kommentieren

*