Effizienz

Was ist die optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn?

Gibt es eine optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn? Fährt man mit 120km/h in der rechten Spur, wird man häufig von wesentlich schnelleren Fahrzeugen überholt. Gerade in ländlichen Gegenden ist das häufig zu beobachten: Viele (Sonntags-)Fahrer kommen selten dazu, ihr Auto mal so richtig auszufahren. Deshalb geben Sie auf 10 km Strecke bis zum nächsten Ort ordentlich Gas. Wirtschaftlich ist das aber nicht. Besonders nicht, wenn man längere Strecken zu bewältigen hat. Würde man beispielsweise die Strecke Berlin > München mit konstant 160 km/h fahren, wäre man zwar etwas schneller am Ziel, braucht aber wesentlich mehr Kraftstoff und muss sich dauerhaft stark konzentrieren. Man kommt eventuell völlig erschöpft am Ziel an. Eine optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn gibt es nicht, sie ist von Faktoren wie dem Motor, der zu fahrenden Strecke und Witterungsverhältnissen abhängig. Die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h, die auf deutschen Autobahnen gilt, ist ein Wert, der zügiges und einigermaßen wirtschaftliches Reisen ermöglicht.

Wie finde ich meine Geschwindigkeit?

  • Entscheiden Sie sich für eine Reisegeschwindigkeit! Überlegen Sie sich, wie weit Sie fahren müssen, evtl. wann Sie ankommen müssen und kalkulieren Sie die Witterungsverhältnisse ein. Ist es z.B. nötig, zum Kaffeetrinken bei den Verwandten 210 km/h zu fahren?
  • Vermeiden Sie häufige Geschwindigkeitswechsel!Lassen Sie sich, wenn Sie sparsam fahren möchten, nicht von Ihrer Motorleistung und freien, gut ausgebauten Autobahnen zum Rasen verleiten. Behalten Sie Ihre Geschwindigkeit, z.B. 120 km/h bei. Bremsen Sie bei einem Limit auf 100 km/h nicht radikal ab, lassen Sie geringe Differenzen „ausrollen“.
  • Beachten Sie die Hinweise zu Bergabfahrten auf Autobahnen
  • Vermeiden Sie Geschwindigkeiten über 200 km/h. Jedes Fahrzeug benötigt ab einer Gewissen Geschwindigkeit wegen des starken Luftwiderstandes wesentlich mehr Kraftstoff. Autobahn-Raser, die mit hohen Geschwindigkeiten, beispielsweise 180 km/h, auf ein überholendes Fahrzeug (z.B. 100 km/h) zugeschossen kommen und stark abbremsen müssen, haben den höchstmöglichen Verschleiß an Reifen und Bremsen. Zudem ist das Risiko eines tödlichen Unfalls durch „drängeln“ extrem hoch.
  • Überholen Sie nicht sinnlos! Auf einer wenig befahrenen Autobahn sollte nicht jedes Fahrzeug, was in weiter Entfernung erkennbar wird, sofort überholt werden.
  • Nutzen Sie Ihren Tempomat! (sog. „Geschwindigkeitsregelanlage„) Wenn in der Ausstattung vorhanden, benutzen Sie auf Autobahnen immer Ihren Tempomat! Ist er einmal aktiviert, hält er die momentan gefahrene Geschwindigkeit dauerhaft. Sie müssen kein Gas mehr geben. Sobald Sie bremsen, geht der Tempomat aus und muss neu aktiviert werden. Erkunden Sie sich je nach Automarke im Handbuch.

Tempomat des Citroen DS3

GD Star Rating
loading...
Was ist die optimale Geschwindigkeit auf der Autobahn?, 2.6 out of 5 based on 10 ratings

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und fortschrittliche Assistenzsysteme. Die neuesten Fahrberichte veröffentlicht er regelmäßig bei motoreport.de.

1 Kommentar

Kommentieren

*